News & Events

Digitale Medien für Austauschprojekte nutzen: Movetia zeigt an den TabletDays mögliche Wege auf


Vom 27.- 28. April fanden in Rorschach die TabletDays 2018 statt. Mit 350 Anmeldungen war die Veranstaltung bis auf den letzten Platz ausgebucht. Auch Movetia war mit einem Workshop und einem Infostand vor Ort und zeigte interessierten Lehrpersonen, IT-Fachpersonen und Schulleitenden auf, wie spannende Austauschprojekte über digitale Medien umgesetzt werden können. 

Die digitale Welt von heute macht auch vor den Klassenzimmern nicht Halt. Tablets, Lernsoftware, Drohnen oder Roboter haben bereits Einzug in den Schulalltag gehalten, was Anlass dazu bietet, erfolgreiche Unterrichtspraktiken, Projekte und Anwendungsbeispiele unter Pädagogen auszutauschen. Die TabletDays boten die Plattform dazu. Die Teilnehmenden konnten aus einem breiten Angebot von Maker Spaces, praxisorientierten Workshops und Inputreferaten zu unterschiedlichen Aspekten der digitalen Schule auswählen und sich ein attraktives Programm zusammenstellen.

Vielfältig war nicht nur das Programm, sondern auch das Publikum. In Rorschach fanden sich Teilnehmende aus allen deutschsprachigen Ländern Europas ein und deckten von der Volksschule übers Gymnasium bis hin zur Erwachsenenbildung alle Bildungsstufen ab. Diese Vielfalt bot Potenzial für einen spannenden Dialog über Tätigkeitsgebiete, Fächer und Landesgrenzen hinweg: Eine ideale Voraussetzungen für Kooperationen und Austauschprojekte in der Schulbildung.

Aus diesem Grund war auch Movetia mit einem Stand und Workshop in Rorschach anwesend. Im Workshop wurden Möglichkeiten zum Austausch über digitale Medien in einem schulischen Kontext aufgezeigt und auf deren Unterstützung durch die Förderprogramme von Movetia hingewiesen. Viel Platz wurde dem persönlichen Austausch unter Lehrpersonen und Schulleiter/-innen eingeräumt. In den Diskussionen über Mobilitätsprojekte zum Erfahrungsaustausch unter Schulpersonal stach das Bedürfnis hervor, sich mit anderen Schulen auszutauschen, welche ähnliche Fächer- oder Pädagogikschwerpunkte verfolgen, um daraus neue Lösungsansätze für die eigenen Schule zu generieren. Zur Unterstützung der Projektplanung sowie der Suche nach einer Partnerschule mit geeignetem Profil wurde ein Padlet erstellt. Dieses steht allen Schulen offen, um eigene Suchanfragen zu veröffentlichen oder auf bestehende zu antworten (siehe Link weiter unten).

Neben Austauschprojekten für Lehrpersonen und übriges Schulpersonal präsentierte Movetia die Programme AlpConnectar und Europäische Schulpartnerschaften, wobei die Chancen des virtuellen Austausches zwischen Schulklassen aufgezeigt wurden. Konkrete Projektbeispiele lieferten Anregungen, wie solche Projekte organisiert werden können und welchen Mehrwert neue Medien bei der Umsetzung erbringen können. 

Zur Padlet-Seite zur Partnersuche (Passwort: move_on)