News & Events

Klassenaustausch: 128 Beitragsgesuche im Jahr 2017


Das Jahr 2017 brachte die Wende für den nationalen Klassenaustausch: Das Bundesamt für Kultur hat Lehrpersonen und Schulen bei der Durchführung ihrer Klassenaustausch-Projekte mit 400’000 Franken unterstützt und Movetia mit der Zuteilung der Förderbeiträge beauftragt. Das per 1. Januar 2017 lancierte Programm «Klassenaustausch» ist beim Zielpublikum schnell auf Anklang gestossen. Insgesamt 128 Beitragsgesuche wurden im Jahr 2017 eingereicht. Das entspricht 554 Klassen und 7917 Schülerinnen und Schülern. 

Das bereitgestellte Budget wurde ganz aufgebraucht. Die Förderbeiträge haben zahlreichen Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonen eine unvergessliche Erfahrung in einer anderen Sprache und einer anderen Kultur ermöglicht. Ein Genfer Lehrer erzählt: «Einige Schülerinnen und Schüler haben uns gesagt, dass sie jetzt verstünden, warum man in der Schule Deutsch lerne. Am Ende des Austauschs haben die Schülerinnen und Schüler Telefonnummern ausgetauscht, um die geknüpften Kontakte weiter zu pflegen.» Auch eine Glarner Lehrerin hat Positives zu berichten: «Ich lernte andere Lehrpersonen aus dem Welschland kennen, welche einiges über ihre Schule und ihren Standort erzählten. Ich merkte, dass ein solcher Austausch sehr bereichernd ist, sowohl für die Schüler und Schülerinnen als auch für mich als Lehrperson und die Schule selbst.»

Das Programm wird 2018 erneut durchgeführt, und zwar mit einem verkürzten Anmeldeverfahren: Die Beitragsgesuche werden ab dem 1. Februar 2018 laufend bearbeitet und innerhalb von 25 Arbeitstagen wird ein Entscheid gefällt. So wissen die Lehrpersonen bei der Planung ihres Austauschprojekts bereits, wie viele Finanzmittel ihnen zur Verfügung stehen.

Sie sind Lehrperson an der Volksschule, einem Gymnasium, einer Mittelschule oder einer Berufsfachschule? Dann reichen Sie uns Ihr Projekt ein. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier.