Das WBF die EDK haben ihre gemeinsamen politischen Ziele für den Schweizer Bildungsraum aktualisiert.


Die Gemeinsame Erklärung des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung und der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren enthält zwei neue Ziele, die sich beide auf bereits vom Bund und den Kantonen festgelegte Strategien stützen: Die aktive Beteiligung am digitalen Wandel und die Förderung von Sprachaustausch und Mobilität. Diese Registrierung und Anerkennung ist ein neuer politischer und symbolischer Schritt zur Verankerung von Austausch und Mobilität im Ausbildungssystem. Die politische Unterstützung von Bund und Kantonen wird das Engagement der Akteure und Movetia vor Ort stärken. 

Gemeinsames Ziel 8 - Ankeraustausch und Mobilität in der allgemeinen und beruflichen Bildung und Förderung auf allen Ebenen der Bildung

Bund und Kantone fördern den Austausch und die Mobilität zwischen den verschiedenen Regionen und Sprachgemeinschaften auf nationaler und internationaler Ebene. Sie beauftragen eine nationale Agentur, die für die Durchführung anderer als der von den Kantonen ausgeübten Tätigkeiten zuständig ist.
Es geht um alle Bildungsebenen und -arten sowie um die Arbeitswelt und den außerschulischen Bereich.
Auf der Grundlage der im November 2017 beschlossenen Strategie fördern Bund und Kantone die Anerkennung von Austausch und Mobilität mit dem Ziel, eine höhere Beteiligungsquote zu erreichen. Die von den an Mobilitätsaktivitäten beteiligten Personen erworbenen Fähigkeiten sind auch für die Arbeitswelt von Bedeutung.