Um Freiwillige im Rahmen des Europäischen Freiwilligendiensts (EVS) ins Ausland zu senden oder bei sich aufzunehmen, benötigen Organisationen in der Schweiz eine Akkreditierung von Movetia. Der neue Leitfaden bietet interessierten Organisationen Unterstützung bei der Antragsstellung und dem Akkreditierungsprozess. 

Der Europäische Freiwilligendienst ist ein Mobilitätsprojekt, bei dem Jugendliche eine Zeit lang in einem anderen Land leben und dort in einer gemeinnützigen Organisation tätig sind. Für Organisationen, die sich erstmals mit dem Programm auseinandersetzen und die Möglichkeit prüfen, Freiwillige ins Ausland zu entsenden oder bei sich aufzunehmen, stellen sich zahlreiche Fragen: Welche Kriterien gelten für Europäische Freiwilligendienste und wie sind sie von Praktika abzugrenzen? Welchen Mehrwert bietet ein solcher Einsatz den Freiwilligen und den beteiligten Organisationen? Und wie können sich interessierte Institutionen und Vereine akkreditieren lassen? Um diese und weitere Fragen zu beantworten und interessierten Organisationen eine Hilfestellung für den Antrag auf Akkreditierung als EVS-Organisation zu bieten, gibt es neu einen Leitfaden. Darin finden Sie alle nötigen Informationen zu EVS und zu den Prozessen, aber auch weiterführende Links und Anlaufstellen. Den Leitfaden können Sie hier herunterladen.

Movetia vermittelt keine Freiwilligendienste. Jugendliche, die sich interessieren, einen EVS-Einsatz zu absolvieren, können sich an Eurodesk Schweiz wenden.