11. November von 10 – 15 Uhr

Movetia entwickelt ein Programm für den Austausch in der Berufsbildung in eine andere Schweizer Sprachregion. Es wird im April 2022 lanciert.


Bund und Kantone wollen mit ihrer Nationalen Strategie Austausch und Mobilität und den Bildungspolitischen Zielsetzungen erreichen, dass Austausche zu einer normalen Bildungsbiographie gehören. Die Erfahrungen, die Jugendliche und junge Erwachsene in einem Austausch machen und die Kompetenzen, die sie dabei erwerben, sind wichtig für deren Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt und in ihrer Bildungslaufbahn; Sie sind aber auch aus der Perspektive einer nationalen Kohäsion wichtig.

In der Berufsbildung und insbesondere in der beruflichen Grundbildung gibt es heute erst wenig Austauschaktivitäten innerhalb der Schweiz, durchgeführt von einzelnen pionierhaften Projekten. Förderstrukturen für diese Projekte fehlen weitgehend. Bund und Kantone wollen dies gemeinsam mit den Verbundpartnern in der Berufsbildung ändern. Ein Nationales Austauschprogramm Berufsbildung soll einen innerschweizerischen Austausch für viele möglich machen. Um dieses Programm von Beginn an erfolgreich aufzusetzen, findet diese nationale Konsultation statt.

Ziele der Konsultation
Mit der Konferenz zur nationalen Konsultation sollen die anwesenden Verbundpartner

  • Rückmeldungen und Inputs zu Elementen eines zukünftigen Programms einbringen und dieses mitentwickeln können
  • das künftige Nationale Austauschprogramm Berufsbildung kennenlernen
  • das zukünftige Programm akzeptieren und unterstützen

Zielgruppe für die Konferenz

  • Bund
  • Kantone
  • Berufsbildende Schulen
  • Berufsverbände oder Branchenorganisationen
  • Arbeitgebervertretungen
  • Arbeitnehmervertretungen
  • (Ausbildungs-)Betriebe

Wann: 11. November 2021, 10.00 – 15.00 Uhr
Wo: Casino Saal, Hotel Storchen, Oltenerstrasse 14, 5012 Schönenwerd
Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist auf 100 beschränkt. Es wird eine möglichst breite Vertretung der Verbundpartner anvisiert. Die Teilnahme ist daher nicht garantiert.

Schutzkonzept: Für diese Veranstaltung ist ein Covid-Zertifikat erforderlich.

Link

Programm

10:00

Begrüssung
Christophe Bettin, Movetia, Bereichsleiter Berufsbildung und Jugendarbeit
Fiona Häusler, Bundesamt für Kultur

10:15

Ziele & Ablauf des Tages

10:20

Vorstellung der NABB-Programm-Elemente: Wie will das Programm den nationalen Austausch fördern?
Martina Fleischli, Movetia, Projektverantwortliche Berufsbildung
Kathrin Ziltener, Kaufmännischer Verband Schweiz, Fachverantwortliche Grundbildung & Jugendberatung

10:40

Beispiel: Wie kann ein erfolgreiches Projekt aussehen?
Jérôme Pittet, Ecole professionnelle commerciale de Nyon, Rektor
Marianne Kolb, Wirtschaftsschule KV Zürich, Prorektorin E-Profil, Stv. Rektor

11:00

Feedback zu NABB-Programm-Elementen: Gruppenarbeiten

12:00

Mittagspause & Networking

13:00

Feedback zu NABB-Programm-Elementen: Perspektiven zusammenführen, Resultate der Gruppenarbeiten teilen

13:50

Plenare Diskussion der Resultate und der Hauptresultate der Gruppenarbeiten
im Austausch mit den Programmverantwortlichen

14:40

Call to Action! – Wie geht es weiter? 
Martina Fleischli, Movetia, Projektverantwortliche Berufsbildung

14:50

Abschluss
Christophe Bettin, Movetia, Bereichsleiter Berufsbildung und Jugendarbeit

Moderation

KEK-CDC Consultants:
Kathrin Frey
Sophie Staheyeff
Franz Kehl