Einführung durch Movetia

Mit der Zusage für die Teilnahme an AlpConnectar erhalten die Lehrpersonen der Partnerklassen eine Einladung zu einem gemeinsamen Kick-off Meeting mit Movetia. Dieses wird in Form eines Webinars über „Skype for Business“ stattfinden. Das Meeting dient zur Einführung in Abläufe und in die technische Infrastruktur, zur Klärung von Fragen sowie zur Planung der ersten gemeinsamen Aktivitäten. Die Kick-off Termine finden im September oder Oktober statt.

Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler

Um einen gelungenen sprachlichen Austausch zu ermöglichen wurden kommunikative Strategien formuliert. Die Schülerinnen und Schüler sollen mit diesen Strategien vertraut gemacht werden und diese vor dem Austausch üben. Sie lernen beispielsweise Texte zu vereinfachen, damit sie auch von Fremdsprachigen besser verstanden werden.

Durchführung der ersten Aktivitäten

Nach der ersten Vorbereitungsphase werden die Schülerinnen und Schüler aktiv und bearbeiten Aufgabenstellungen aus den zur Verfügung gestellten Unterrichtssequenzen.

Laufende Planung und Umsetzung

Die Lehrpersonen der Partnerklassen stehen während des gesamten Austauschprojekts in engem Kontakt, um die gemeinsamen Aktivitäten zu planen und den reibungslosen Ablauf sicherzustellen. Die mit der Durchführung der ersten Unterrichtssequenzen gewonnenen Erkenntnisse ermöglichen es ihnen, im Verlauf des Projektes mit der Arbeit an selbst definierten Aktivitäten zu beginnen.

Planung von physischen Treffen

Während des gesamten Projektes ist es möglich, Fördergelder für physische Treffen über das Programm Klassenaustausch zu beantragen.

Evaluation und Nachbereitung

Am Ende des Schuljahres nehmen die Lehrpersonen an einer Befragung von Movetia teil, um die Ergebnisse des gemeinsamen Projekts zu evaluieren.