Welche Projekte erhalten Finanzbeiträge?

Damit ein Projekt Finanzbeiträge erhält, müssen folgende Kriterien erfüllt sein: 

Formale Kriterien

  • Schriftliche Vereinbarung zwischen den beiden Schulen (Beispiel)
  • Mindestens zwei Partnerinstitutionen (1 schweizerische und 1 ausländische Institution), höchstens 4
  • Mindestens eine Austauschbegegnung in Schülergruppen findet statt. Möglichkeit: individuelle Austausche von Schülern ab 14 Jahren zwischen 2 und 12 Monaten Dauer im Rahmen des Projekts.
  • Gesamtdauer des Projekts: 1 bis 2 Jahre

Inhaltliche Kriterien

Relevanz
Innovatives Projektthema, das mit den Zielen der Bildungspolitik der Schweiz in Verbindung steht:

  • Digitalisierung (Integration von Informationstechnologie in das schulische Umfeld)
  • Sprachen (Mehrsprachigkeit, Identität, Kultur)
  • MINT (Fachkräftemangel beheben)
  • Nachhaltige Entwicklung (politische und Umwelterziehung)
  • Migration, Globalisierung
  • Künste
  • Transversale Kompetenzen (persönlich, sozial, methodisch)
  • Etc.

Beschrieb und Planung

  • Gegenseitige Partnerschaften, deren Ziel eine langfristige Zusammenarbeit ist.
  • Kollaborative Projektarbeit: Die Schüler beteiligen sich aktiv an der Projektrealisierung.
  • Das Projektthema und das Projektziel, die Umsetzung des Projekts und der Aktivitäten sind klar und konkret formuliert.
  • Individuelle Austausche: Die Teilnehmer werden von Lehrpersonen ihrer Schule und der Partnerschule vorbereitet und betreut

Wirkung 

  • Die Projektarbeit gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und die Werte/Perspektiven der Partnerschülerinnen und -schüler kennen zu lernen
  • Dokumentation/Präsentation des Projektergebnisses und Evaluierung des Projektes ist geplant und wird kurz beschrieben

Eine Austauschbegegnung ist in erster Linie eine pädagogische Veranstaltung. Projekte, die eine übermässig grosse Anzahl touristischer Ausflüge beinhalten, werden nicht finanziert. Aus dem Austauschprogramm muss klar hervorgehen, inwieweit die Aktivitäten mit dem gewählten Thema verknüpft sind. Dies ist im Antragsformular ausführlich zu erläutern. Im Dokument «Allgemeine Bedingungen» ist der Rahmen des Programms ausführlich erklärt.

Ablauf

Einen Partner finden
Wir empfehlen, zuerst im eigenen Beziehungsnetzwerk nach einem potenziellen Austauschpartner zu suchen. Vielleicht hat ein Kollege bereits einen Austausch organisiert oder eine Bekannte kann den Kontakt zu einer Lehrpersonen in einem anderen Land herstellen. Auf der Liste der Websites und Plattformen zum Thema Klassenaustausch, die zum Herunterladen bereitsteht, finden sich auch Websites für die Partnersuche.

Die Suche nach einer Partnereinrichtung kann auch über folgende Plattformen und Institutionen erfolgen:

Förderbeitrag beantragen
Sobald Sie einen Partner gefunden und ein Austauschprojekt organisiert haben, können Sie für Ihr Projekt einen Förderbeitrag beantragen. 

Neu gilt ab 2019 ein zweistufiges Antragsverfahren. Die Antragsteller reichen bis zum 31. Januar 2019 eine Projektskizze ein. Sie erhalten bis anfangs März den Qualifizierungsentscheid. Mit einem positiven Entscheid können sie bis 31. Mai 2019 den erweiterten Antrag einreichen.

Fördermittel erhalten
Wenn Ihr Projekt ausgewählt wird, werden die Fördergelder auf der Grundlage der Informationen berechnet, die bei der Einsendung Ihres Antrags angegeben wurden. 80 % der Fördermittel werden zu Beginn des Projekts im August ausbezahlt, die restlichen 20 %, nachdem Movetia den Schlussbericht über den Austausch erhalten und kontrolliert hat.

Welche Aspekte des Projekts können gefördert werden?

Höhe der Finanzbeiträge
Um eine Förderung in Anspruch nehmen zu können, muss eine schriftliche Vereinbarung zwischen den Partnereinrichtungen vorhanden sein. Movetia stellt Ihnen einen Rahmenvertrag für eine Schulpartnerschaft, auf Englisch, bereit.

Maximal 60 % der Projektkosten können durch Finanzbeiträge gedeckt werden. Folgende eigene Beiträge können in das Budget aufgenommen werden: Personalkosten, Infrastruktur, Aufenthaltskosten in den Gastfamilien, zusätzliche Reisekosten, Vorbereitungstreffen usw.). Projekte können mit einem Förderbeitrag von maximal 50‘000 CHF unterstützt werden.