Für Schweizer Schulen gibt es bei der Antragsstellung zur Finanzierung von Schulpartnerschaften einige Besonderheiten zu beachten. Auf dieser Seite finden sie Informationen zum Vorgehen, zu den Fristen sowie alle relevanten Dokumente.

Wie funktioniert die Antragstellung als assoziierter Partner?

  1. Beteiligen Sie sich an der Projektplanung und stellen Sie sicher, dass Ihre Teilnahme im europäischen Projektantrag erwähnt wird.
  2. Stellen Sie sicher, dass die koordinierende Schule Ihnen den Erasmus+ Antrag rechtzeitig zur Verfügung stellt. Sie benötigen diesen für die Antragstellung bei Movetia.
  3. Fordern Sie von der koordinierenden Schule eine schriftliche Einladung zur Teilnahme am Projekt ein.
  4. Füllen Sie das Schweizer Antragsformular aus und beantragen Sie das Budget für Ihre Teilnahme in Anlehnung an das der übrigen Partner.
  5. Reichen Sie den unterschriebenen Antrag fristgerecht mit allen erforderlichen Anhängen per Mail an schulbildung@movetia.ch ein. Die Antragsfristen bei Movetia erfolgen eine Woche nach der Erasmus+ Antragsfrist.

Welche Dokumente müssen mit dem Antrag eingereicht werden?

  • Europäischer Antrag
  • Einladungsschreiben der koordinierenden Schule     
  • Offizieller Förderentscheid der prüfenden Nationalen Agentur im Ausland (Erhalt: ab Juli des Antragsjahres)
  • Finanzangabenformular
  • Rechtsträgerformular
Privatrechtliche Schulen reichen zudem ein:
  • Erfolgsrechnung
  • Abschlussbilanz
  • Vereinsstatuten oder Handelsregisterauszug 

Nach welchen Kriterien werden die Anträge von Movetia beurteilt?

Movetia beurteilt ausschliesslich den Beitrag der Schweizer Schule an die Schulpartnerschaft. Es wird hauptsächlich die Relevanz des Projektes und dessen Wirkung auf das Schweizer Schulbildungssystem evaluiert. Zwingendes Kriterium ist, dass die Projekte einen Beitrag zu den bildungspolitischen Zielen von Bund und Kantonen leisten (z.B. Lehrpläne). 

Vergabekriterien Schulbildung

Was geschieht nach Ablauf der Antragsfrist?

In der Regel erhält die koordinierende Institution von der für Erasmus+ zuständigen Nationalagentur in ihrem Land rund vier Monate nach der Antragsfrist einen Förderentscheid. Der Schweizer Antragsteller muss Movetia in jedem Fall über den Entscheid informieren. Ist der Entscheid positiv, prüft Movetia den Antrag der Schweizer Institution gemäss oben genannten Kriterien. Nach 30-60 Tagen erhält die Schweizer Institution den Förderentscheid von Movetia.