Welche Projekte erhalten Finanzbeiträge?

Schweizer und indische Schulen bzw. Schulklassen bewerben sich mittels Bewerbungsformular mit einem Steckbrief. Sie zeigen auf, was sie in eine Partnerschaft «einbringen» können, wie sie eine Partnerschaft nutzen möchten und in den Schulalltag integrieren können.
Folgende Förderkriterien sollen dabei berücksichtigt werden:

  • Gründe und Motivation für ihre Teilnahme sowie die Erwartungen der Lehrpersonen und der Schülerinnen und Schüler darlegen
  • Welche Kompetenzen und Erfahrungen sollen die Schülerinnen und Schüler anhand des Programmes erlernen/vertiefen; Generelle Ziele der Teilnahme
  • Erwartungen bezüglich des Programm der Besuche
  • Integration des Projektes in den Lehrplan
  • Integration des Projektes in der Schule (inwiefern sind Arbeitskollegen und Schulleitung einbezogen)
  • Welche Aktivitäten sind zur Verbreitung der Projektarbeit vorgesehen (mittels Veranstaltungen, Vorträge, Berichte, Zeitungsartikel, Fotoausstellung etc.) und an welche Zielgruppen sich diese richten (ganze Schule, Eltern, Gemeinde, Kanton)?
  • Geplante Zusammensetzung der Schülergruppe (Sprachkenntnisse, Alter, Schwerpunktfächer, etc.)
  • Hinweis zu den Eigenmitteln, die die Schule bereit und in der Lage ist, einzubringen
  • Austauscherfahrung der teilnehmenden Lehrpersonen.

Zusätzlich zu den Förderkriterien wurde folgende Priorisierung für die Auswahl der Teilnehmenden festgelegt:

  1. Neue Schule
  2. Bestehende Partnerschaften ausserhalb des Programmes «Schweizerisch-indisches Klassenzimmer»
  3. Bereits geförderte Schulpartnerschaften aber mit neuer Klassenzusammensetzung. Bei mehrmaligen Bewerbungen, verlangen wir ein langfristige Austauschplanung (E-Austausch, Rhythmus der gegenseitigen Besuchsreisen, Einsatz schuleigener Mittel, etc.). Die gleiche Schule wird maximal alle 2 Jahre gefördert.

Ablauf

Lesen Sie das Formular durch und stellen Sie sicher, dass Sie auf die Unterstützung der Schulleitung zählen können.

Prüfen Sie, welche Fragen Sie beantworten sollen. Aus welchen Gründen wollen die Schülerinnen und Schüler am Projekt teilnehmen? Besprechen Sie das Projekt mit der Schulleitung. 

Einen Antrag stellen

Füllen Sie dazu das Antragsformular aus. Vergessen Sie nicht, das Motivationsschreiben (English) hinzuzufügen.  

Fördermittel erhalten

Nach Abschluss des Austauschprojekts ist eine Schlussabrechnung zusammen mit einem Schlussbericht einzureichen. Die Vorlage dazu finden Sie hier. Der Schlussbericht und die Schlussabrechnung müssen bis spätestens 2 Monate nach Abschluss des Projektes bei Movetia eingereicht werden.
Ebenfalls notwendig ist die Einreichung der Projektevaluation durch die Schüler/-innen nachdem der Austausch stattgefunden hat. Diese Evaluation ist online unter diesem Link auszufüllen.

Fördergelder und Zuschüsse

Die Förderung von Klassenaustauschprojekten basiert auf Pauschalbeiträgen für festgelegte Zuschusskategorien:

Reisekostenzuschuss für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sowie für jeweils zwei Schweizer und zwei indische Lehrpersonen (Begleitpersonen) CHF 800 pro Person, bis 20 Schüler                                                                                              
Erstkontaktreise für Lehrpersonen CHF 1500 pro Lehrperson
Exkursionspauschale für die Besuchswochen in der Schweiz CHF 2000

Der Fokus der Reise zur Partnerklasse liegt auf der Projektarbeit und nicht auf den touristischen Sehenswürdigkeiten.