Austausch und Mobilität wären ohne motivierte Akteure nicht möglich. Movetia unterstützt Sie bei Ihrer Arbeit. Neben vorbereitenden Besuchen gibt es weitere Massnahmen, die sich bewährt haben und die ab sofort finanzielle  unterstützt werden. Die Fördermittel sind für alle Einrichtungen der Berufsbildung gedacht, die sich für Austausch und Mobilität engagieren möchten oder die sich, mit oder ohne finanzielle Unterstützung von Movetia, bereits für Austausch und Mobilität engagieren. Mit den Förderbeiträgen werden verschiedene Massnahmen im Zusammenhang mit internationalen Projekten finanziell unterstützt:
 

  • Aufbau einer Koordinationsstruktur: Finanzielle Unterstützung für Einrichtungen, die eine Koordinationsstruktur für ein Pool-Projekt einrichten möchten.
  • Förderung von Kommunikation und Information: Finanzielle Unterstützung für die Erarbeitung von Kommunikationsinstrumenten und -mitteln (Videos, Flyer usw.) sowie für Massnahmen, die dazu dienen, das Zielpublikum über ein Mobilitätsprojekt zu informieren (Plattform, Website usw.).
  • Aufbau eines internationalen Netzwerks: Diese Massnahme dient der Erweiterung des eigenen Netzwerks über die Landesgrenzen hinaus. Zu diesem Zweck werden die Einschreibe-/Anmeldegebühren für Netzwerke, internationale Konferenzen und/oder Veranstaltungen inkl. Reise- und Aufenthaltskosten übernommen.
  • Organisation von internationalen Netzwerkveranstaltungen: Finanzielle Unterstützung für die Organisation von internationalen Netzwerkveranstaltungen in der Schweiz oder im Ausland mit berufsbildenden Schulen aus verschiedenen Ländern.

*CHF 400 für die Einschreibung in ein Netzwerk und CHF 400 für die Anmeldung zu einer Konferenz.

Vor Beginn der Massnahme ist das Antragsformular einzureichen, nach Abschluss der Massnahme ein Schlussbericht zusammen mit den zugehörigen Unterlagen.

Das vollständig ausgefüllte Antragsformular ist spätestens einen Monat vor Beginn der Massnahme an Movetia zu richten:berufsbildung@movetia.ch

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Berufsfachschule macht mobil

Austausch und Mobilität in der Bildung – bei diesem Stichwort denken viele an Kulturaustausch und Fremdsprachenerwerb. Mobilitätsprogramme können aber noch viel mehr sein, wie das Beispiel des Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrums St.Gallen (GBS) zeigt. Movetia fördert über «Zentren beruflicher Exzellenz» die…

Der Kanton Neuenburg eröffnet ein Koordinationsbüro für seine Mobilitätsprojekte

Die Unterstützungsmassnahmen bieten als Ergänzung zu den Programmen von Movetia eine zusätzliche Finanzierungsquelle für diejenigen Akteurinnen und Akteure der Berufsbildung, die im Bereich Austausch und internationale Mobilität tätig sind. Der Kanton Neuenburg hat diese zur Lancierung der Plattform move@ne verwendet…

Erfahrungen aus dem Poolprojekt move@ne

Während oder nach der Lehre im Ausland arbeiten? Félicien und Yasmine wagten den Schritt dank move@ne, der Plattform des Kantons Neuenburg zur Förderung und Organisation von Austausch und Mobilität im Kanton. Das Mobilitätsprojekt steht allen Lernenden in Neuenburg offen und bietet eine einzigartige Erfahrung. Die beiden Jungunternehmer erklären, wie sie diese Gelegenheit genutzt haben, um sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln und ihr eigenes Unternehmen zu gründen.

Berufspraktikum im Ausland: Wie ein KMU konkret profitiert

Die Arbeitserfahrung einer Zeichnerin in Ausbildung in Wien war nicht nur für sie sehr lehrreich, sondern auch für ihren Ausbildungsbetrieb ein Architekturbüro aus der Schweiz. Ein Video-Bericht schildert, wie beide profitiert haben.