Vorbereitende Besuche im Rahmen des Schweizer Programms zu Erasmus+ ermöglichen dem Bildungspersonal, zukünftige Projektpartner in Erasmus+ Programmländern zu besuchen, Kontakte zu knüpfen und Projekte vorzubereiten. Die Zuschusspauschalen beinhalten Reisekosten (CHF 400.–) und Aufenthaltskosten (CHF 400.–). Weitere Bestimmungen finden Sie in den Finanzierungskriterien.

Zur Bearbeitung Ihres Antrages benötigen wir folgende Dokumente:

Die vollständigen Unterlagen sind mindestens einen Monat vor Beginn des vorbereitenden Besuchs einzureichen: info@movetia.ch

Bitte beachten Sie:

Das könnte Sie auch interessieren

Der International Relations Day 2022: bewährte Programme und neue Perspektiven!

Am 18. Januar fand die jährliche Veranstaltung des Bereichs Tertiärstufe statt. Sie bot Gelegenheit, die Fragen der gut hundert Teilnehmenden zum Call 2022 zu beantworten und ein paar Neuigkeiten vorzustellen.

Berufsbildung im kleinen Kreis

Die Kick-off Onlineveranstaltung zu den europäischen Mobilitätsprojekten in der Berufsbildung fand in einer kleinen Gruppe statt. Movetia hat aktuelle Informationen und Neuigkeiten rund um die Projektverwaltung und ihr Angebot vermittelt. Im Oktober 2021 wurden 10 Anträge eingereicht. 9 davon starten im Januar 2022…

Dank Austausch zur/m Unternehmer/in

Yasmine, Félicien und Sarah haben es gewagt, sie arbeiteten während oder nach der Lehre im Ausland oder trafen sich mit Berufskollegen auf einem anderen Kontinent. Profitiert haben alle drei: Sie wurden selbstständiger, verbesserten ihre Kommunikationsfähigkeit im beruflichen Kontext und wurden initiativer. Kurz: Sie verbesserten ihre unternehmerischen Kompetenzen. Erfahren Sie, wie die jungen Berufsleute vom Austausch profitiert haben und wie er sie als Unternehmer/in beflügelt hat.

Interkulturalität zwischen äthiopischen und Schweizer Bildungsinstitutionen

Das YEEP-Projekt verbindet Bildungsinstitutionen, Lehrpersonen und Studierende aus Äthiopien und der Schweiz. Die Ziele: unternehmerische Kompetenzen und Interkulturalität der Studierenden sowie internationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Bildungsinstitutionen fördern.