*************************************************************
Pandemie-Sonderregelungen

Die weltweite Pandemie hat zu Flexibilisierungen in der Projektdurchführung geführt.

  • Projektlaufzeit: Die bewilligten Mobilitätsprojekte der Jahre 2018, 2019 und 2020 können mit einem Antrag auf Änderung der Vereinbarung auf eine Vertragslaufzeit von insgesamt maximal 36 Monate verlängert werden.
  • Mobilitätsaufnahme für Absolvent/-innen der Lehre und der Berufsmaturität: Der Mobilitätsstart für Lehrabsolvent/-innen kann in bewilligten Mobilitätsprojekten der Jahre 2018, 2019 und 2020 innerhalb von 24 Monaten (statt 12 Monaten) nach erfolgreichem Lehr- und Berufsmaturitätsabschluss erfolgen

*************************************************************

Projektdurchführung

Nach dem positiven Förderentscheid findet die Projektorganisation ihre Fortsetzung in der Projektdurchführung, die mit dem Projektabschluss endet. Die einzelnen zu berücksichtigenden Inhalte werden von Movetia mittels verschiedener Dienstleistungen, Angebote und Informationen begleitet. Dafür wurden die "7 Schritte zum erfolgreichen Projekt" entwickelt:

4. Finanzielle Förderung

Mit dem positiven Förderentscheid durch Movetia ist die finanzielle Unterstützung während der bewilligten Projektlaufzeit sichergestellt.
 

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen: Nebst dem Vertrag erhalten Sie die AGB, die Bestandteil der Vereinbarung zwischen Movetia und dem Projektträger sind und die Zusammenarbeit definieren.
  • Finanzierungsmodalität: Die Subvention für das europäische Mobilitätsprojekt Ihrer Institution erfolgt stets in 3 Tranchen: 1. Tranche (mit Inkrafttreten des Vertrages), 2. Tranche (nach Nachweis im Zwischenbericht), 3. Tranche (nach Projektabschluss).
    Sie finden einen ausführlicheren Ablauf der verschiedenen Projektetappen in der Projekttimeline (Projektzyklus und Termine) oder in den AGB.
  • Kick-off: Diese obligatorische Veranstaltung für Vertreter/-innen der bewilligten Projekte informiert über die Projektumsetzung. Mittels der Timeline gewinnen Sie eine Übersicht über den Projektzyklus und die wichtigsten Termine. Auch das Berichtswesen (Zwischen- und Schlussbericht) sowie das Projektmanagement mit allen projektrelevanten Unteralgen werden vorgestellt.

5. Projektumsetzung

Die Mobilitätsaktivitäten und deren konkreten Inhalte werden vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet. Die im Lernaufenthalt zu erreichende Lern- oder Arbeitsergebnisse erbringen den Mobilitätsteilnehmenden einen Mehrwert und sind auf die Ausbildung im Heimatland abgestimmt. Das Monitoring vor, während und nach den Mobilitäten ist ein wichtiger Bestandteil zur Qualitätssicherung im Projekt wie auch die vorgängige Versicherungsklärung, die ebenso in die Verantwortlichkeit der Projektträger und der Mobilitätsteilnehmenden fallen.
 

  • Mobilitäten: Im definierten Zeitfenster finden die Mobilitäten wie im Antrag vorgesehen statt. Trotz vorgegebenem Rahmen, sind Flexibilisierungen (Budget, Partner, Zielland, Vertragslaufzeit, Kontaktperson) möglich und in schriftlicher Form zu melden.
    Bei Änderungen im Projekt können Sie Movetia für genauere Auskünfte und Absprachen jederzeit konsultieren. 
  • Projektzyklus: Den Überblick über die wichtigsten Termine im Projektzyklus finden Sie in der Projekttimeline
  • Projektrelevante Dokumente: Zur Qualitätssicherung stehen verschiedene Dokumente zur Verfügung. Einige dienen informativen Zwecken, andere gelten als Mobilitätsnachweise und sind Teil des Berichtswesens und daher in die Projektdurchführung aufzunehmen. Alle projektrelevanten Dokumente und deren Nutzung sind für Sie im Dokument «Projektmanagement» zusammengefasst. 
  • Mymobilities ab 2020 / Mobility manager bis 2019: Für die übersichtliche Verwaltung der Finanzen und Auslastung im Projekt steht Ihnen ein Verwaltungstool zur Verfügung.
    Zugang zu mymobilities.movetia.ch 
  • Anerkennung und Verankerung: Die Mobilität ist als Mehrwert für die Teilnehmenden zu bescheinigen. Hierzu können Sie Zertifikate, Arbeitsbestätigungen sowie -zeugnisse oder auch den Europass-Mobilitätsnachweis (europäisches Standardzertifikat zur Dokumentation von Lernaufenthalten) ausstellen. 
  • Monitoring und Kommunikation im Projekt: Während der Mobilität sind Sie für die Sicherstellung eines Betreuungssystems für die teilnehmenden Personen verantwortlich. Für einen interaktiven Austausch stellt Movetia Ihnen als Projektträger die Nutzung von «Realto» kostenlos zur Verfügung. Über diese webbasierte Plattform kann die Kommunikation mit den Partnerinstitutionen und den Mobilitätsteilnehmenden erfolgen.
  • Zwischenbericht: Spätestens zur Halbzeit der Projektlaufzeit ist ein Zwischenbericht über my.movetia.ch einzureichen. Movetia prüft den eingereichten Zwischenbericht auf finanzielle Kriterien. 

Während der Projektumsetzung gibt es zusätzlich Veranstaltungen, die den Informationsaustausch zu spezifischen Themen oder die Vernetzung untereinander zum Ziel haben. 
 

  • Interkulturelle Vorbereitungsworkshops: Für alle Projektträger stellt Movetia in Form von Workshops wichtiges Wissen für die interkulturelle Vorbereitung der Mobilitätsteilnehmenden zur Verfügung.
    Nächste Anlässe (folgt) 
  • Netzwerktreffen und Webinare (ab 2021): Für den Austausch unter den Projektträgern organisiert Movetia zielgerichtete sowie themenspezifische Veranstaltungen und stellt projektrelevante Informationen zur Verfügung. Die Einladungen erfolgen per E-Mail.
     

6. Reporting / Projektabschluss

Nach der Durchführung der Mobilitäten sind diese sowie auch das Gesamtprojekt, mit einer Evaluation und der Kommunikation über die Projektergebnisse und Erkenntnisse abzuschliessen.

  • Projektevaluation: Nach dem Mobilitätsaufenthalt wird eine Rückmeldung der Teilnehmenden (Lernende und Lehrabsolvent/-innen oder Berufsbildungsverantwortliche) eingeholt. Diese Rückmeldungen fliessen in die interne Gesamtauswertung ein, die auch die Zielerreichung der im Antrag formulierten Ziele überprüft. 
  • Über Projekte berichten: Die Resultate und Produkte der geförderten Projekte sollen möglichst breit geteilt und für andere Akteure des Bildungssystems zur Verfügung gestellt werden. Bei Veröffentlichungen und Berichterstattungen im Zusammenhang mit dem Projekt ist auf die Förderung von Movetia hinzuweisen. Gerne verbreitet Movetia Ihre Informationen weiter (Website, Social Media).
    Senden Sie uns hierzu Ihre Ideen und Berichte an: berufsbildung@movetia.ch
    Das Movetia-Logo, Textbausteine und unsere Social-Media-Angaben finden Sie auf der Seite „Über Projekte berichten“. 
  • Schlussbericht: Spätestens 60 Tage nach der Vertragslaufzeit ist ein Schlussbericht über my.movetia.ch einzureichen. Movetia prüft den eingereichten Schlussbericht auf formale, inhaltliche und finanzielle Kriterien. 
  • Projektfortsetzung: Mit der Durchführung eines ersten Mobilitätsprojektes ergeben sich oft Ideen für eine Projektfortsetzung. Entwickeln Sie das Mobilitätsprojekt weiter und reichen Sie weitere Anträge in der Berufsbildung oder in anderen Bildungsstufen ein.

7. Community und Vernetzung

Übergreifend über alle bisherigen Prozessschritte steht der Austausch über Austausch im Fokus. Für die Netzwerkpflege stehen verschiedene Formate zur Verfügung.

  • Diskussionsforum: Während der gesamten Projektdurchführung kann über das Diskussionsforum der Austausch mit anderen Projektträgern gepflegt werden. Jeder Beitrag, ob Frage oder Antwort zählt und ist gerne gesehen.
  • Diskussionsforum im Aufbau (nur Leserecht) 
  • Zusammenarbeit: Movetia ist im Rahmen der (inter)nationalen Bildungszusammenarbeit fortlaufend am Aufbau von Partnerschaften interessiert und ist gerne im Austausch mit anderen Organisationen. Zögern Sie nicht Ihre Überlegungen für eine Zusammenarbeit mit uns zu teilen und kontaktieren Sie uns.
    Partnerschaften im Bereich der Berufsbildung: 
    Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB)

Nebst den umsetzenden Akteuren beschäftigt sich auch die Bildung, Wirtschaft und die Politik mit dem Thema Austausch und Mobilität. Lernen Sie Vertreter/-innen aller Interessensgruppen an den Grossanlässen von Movetia kennen. 

  • Jahresveranstaltung Berufsbildung: Jährlich findet im Herbst ein Anlass für die Akteure der Berufsbildung statt. 
  • Rückblick 2019
    Rückblick 2018
    Rückblick 2017
  • Movetia-Konferenz: Alle zwei Jahre lädt Movetia Bildungsakteure aller Bildungsstufen sowie Vertreter/-innen von Wirtschaft, Bund und Kantonen zur Movetia-Konferenz ein.
    Konferenz 2021
    Konferenz 2018

Termine

Die wichtigsten Termine zur Projektdurchführung

  • 01. Juni 2021: Projektstart
  • Mai 2021: Kick-off Event für alle Projektträger des Calls 2021
  • Spätestens bis zur Halbzeit der Projektlaufzeit: Zwischenbericht einreichen via my.movetia.ch.
  • 31. Mai 2022/2023: Vertragliches Projektende (alle Mobilitäten müssen bis zu diesem Datum beendet sein. Vertragsverlängerungen sind mittels Antrag auf Änderung der Vereinbarung möglich).
  • Ende Juli 2021 /2022: Der Schlussbericht ist mit allen Mobilitätsnachweisen innerhalb von 60 Tagen nach dem vertraglichen Projektende via my.movetia.ch einzureichen.