Realto ist eine von der EPFL und den Verbundpartnern entwickelte Lern- und Austauschplattform, die viele Vorteile bringt.

Die Lernenden von heute sammeln praktisches und theoretisches Wissen am Arbeitsplatz, in der Berufsfachschule, in überbetrieblichen Kursen und werden dabei von zahlreichen Ausbildnern und Ausbildnerinnen unterrichtet. Bei dieser Informationsflut ist es manchmal schwer, den Überblick über das angeeignete Wissen zu behalten.

Realto bietet eine technische Lösung, um das erarbeitete Wissen zu verbinden und mit anderen Lernenden sowie Ausbildnerinnen und Ausbildnern zu teilen - egal wo und zu welcher Zeit.

Die Plattform ist auch für Lehrpersonen der obligatorischen Schule und der Sekundarstufe II nützlich, die ein Austauschprojekt durchführen. Die Austauschplattform ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern der Austauschklassen sowie deren Lehrpersonen in direktem Kontakt zu sein.

Was ist Realto?

Realto wurde in enger Zusammenarbeit mit Berufsverbänden, Lehrpersonen, Lernenden und Berufsbildner/innen an der EPFL entwickelt und vom SBFI finanziell unterstützt.

Bei Movetia können mit der Austauschplattform Projektträger/innen mit ihren Mobilitätsteilnehmenden in direktem Kontakt stehen sowie Lehrpersonen mit den am Austausch teilnehmenden Schülerinnen und Schülern. Im geschützten virtuellen Arbeitsraum können Mobilitäts- und Austauschberichte durch Fotos, Videos und Audio angereichert werden und dienen so auch als Inspirationsquelle für neue Projekte. Zudem können sich die Mobilitätsteilnehmenden untereinander austauschen.

Wer kann sich bei Realto anmelden?

Die Projektträgerinnen und Projektträger von durch Movetia geförderte Mobilitätsprojekte sowie Lehrpersonen von Schweizer Schulen, die einen digitalen Austausch zwischen Klassen unterschiedlicher Sprachregionen organisieren.

Wie unterstützt Movetia?

Movetia erstellt Ihren Zugang zu der Plattform und bietet Ihnen bei Fragen technische Unterstützung.

Schreiben Sie eine E-Mail an realto@movetia.ch.

Das könnte Sie auch interessieren

Ensuring that European mobility is firmly entrenched in the Jura bernois

Thanks to the coordination unit for mobility projects initiated by the Chambre d’économie publique du Jura bernois (CEP), young people with the Federal Diploma of Vocational Education and Training or a Vocational Baccalaureate in a technical field awarded by the French-speaking region of the Jura bernois can benefit…

The European Voluntary Service, a success despite the pandemic: testimonies

The outbreak of COVID-19 in Europe and the rest of the world has had a major impact on international exchange programmes. A vast majority of international mobility programmes have therefore been placed on standby, cancelled or replaced by online exchanges. One of the only international programmes funded by Movetia which has continued to function almost normally, despite the crisis, is the European Voluntary Service. Here are the reasons behind this success story.

Fresh wind for European exchange

The new call for projects of the Swiss Programme for Erasmus+ is pure motivation to restart or continue exchange and mobility projects. Especially in school/adult education and vocational training, some fundamental new changes have been made: several application deadlines per year, support for student mobilities or…

Teachers from Rome immerse themselves in everyday school life in Biel

In August 2020, teachers from the Swiss school in Rome spent a week visiting schools in the Biel and Solothurn area. They exchanged experiences with their colleagues about bilingual teaching and new approaches to ensuring equal opportunities with multilingualism in heterogeneous school classes. The fruitful discussion was continued in October 2020 during the return visit of teachers from Biel and Solothurn to Rome. In this video the participants describe how beneficial the exchange and mutual job shadowing is for…