Realto ist eine von der EPFL und den Verbundpartnern entwickelte Lern- und Austauschplattform, die viele Vorteile bringt.

Die Lernenden von heute sammeln praktisches und theoretisches Wissen am Arbeitsplatz, in der Berufsfachschule, in überbetrieblichen Kursen und werden dabei von zahlreichen Ausbildnern und Ausbildnerinnen unterrichtet. Bei dieser Informationsflut ist es manchmal schwer, den Überblick über das angeeignete Wissen zu behalten.

Realto bietet eine technische Lösung, um das erarbeitete Wissen zu verbinden und mit anderen Lernenden sowie Ausbildnerinnen und Ausbildnern zu teilen - egal wo und zu welcher Zeit.

Die Plattform ist auch für Lehrpersonen der obligatorischen Schule und der Sekundarstufe II nützlich, die ein Austauschprojekt durchführen. Die Austauschplattform ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern der Austauschklassen sowie deren Lehrpersonen in direktem Kontakt zu sein.

Was ist Realto?

Realto wurde in enger Zusammenarbeit mit Berufsverbänden, Lehrpersonen, Lernenden und Berufsbildner/innen an der EPFL entwickelt und vom SBFI finanziell unterstützt.

Bei Movetia können mit der Austauschplattform Projektträger/innen mit ihren Mobilitätsteilnehmenden in direktem Kontakt stehen sowie Lehrpersonen mit den am Austausch teilnehmenden Schülerinnen und Schülern. Im geschützten virtuellen Arbeitsraum können Mobilitäts- und Austauschberichte durch Fotos, Videos und Audio angereichert werden und dienen so auch als Inspirationsquelle für neue Projekte. Zudem können sich die Mobilitätsteilnehmenden untereinander austauschen.

Wer kann sich bei Realto anmelden?

Die Projektträgerinnen und Projektträger von durch Movetia geförderte Mobilitätsprojekte sowie Lehrpersonen von Schweizer Schulen, die einen digitalen Austausch zwischen Klassen unterschiedlicher Sprachregionen organisieren.

Wie unterstützt Movetia?

Movetia erstellt Ihren Zugang zu der Plattform und bietet Ihnen bei Fragen technische Unterstützung.

Schreiben Sie eine E-Mail an realto@movetia.ch.

Das könnte Sie auch interessieren

Erfahrungen aus dem Poolprojekt move@ne

Während oder nach der Lehre im Ausland arbeiten? Félicien und Yasmine wagten den Schritt dank move@ne, der Plattform des Kantons Neuenburg zur Förderung und Organisation von Austausch und Mobilität im Kanton. Das Mobilitätsprojekt steht allen Lernenden  in Neuenburg offen und bietet eine einzigartige Erfahrung. Die beiden Jungunternehmer erklären, wie sie diese Gelegenheit genutzt haben, um sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln und ihr eigenes Unternehmen zu gründen.

Non-Formale Bildung im Mittelpunkt

Non-formales Lernen – wie geht das und was bringt’s? An der Jugendjahresveranstaltung 2021 «Officiellement non-formel» drehte sich alles um das etwas andere Lernen und die Teilnehmenden waren sich einig: non-formale Methoden sollten häufiger verwendet werden! Dafür haben wir für Sie ein Toolkit mit spannenden…

Entdecken Sie neue Tools für digitalen Austausch

Movetia bietet neu kostenlose Experten-Webinare für Klassenlehrpersonen an, die einen digitalen Austausch mit ihrer Klasse durchführen möchten. Das erste Webinar findet am 27. September statt und zeigt die vielzähligen Möglichkeiten des Programms «Adobe Spark» auf. Melden Sie sich an!

Kompetenzen selbst evaluieren – leicht gemacht!

Mit dem neuen Selbstevaluierungstool von SALTO können die Kompetenzen von Jugendarbeiter/innen systematisch und leicht ermittelt werden. Das Tool kann gratis und einfach in Austauschprojekten eingesetzt werden, ganz auf die Bedürfnisse der Teilnehmer/innen und der Projektleiter/innen ausgerichtet.