Ehemalige Sprachassistenten und Sprachassistentinnen teilen ihre Begeisterung und beantworten Fragen rund um das Sprachassistenzprogramm. 

Stellen Sie sich vor, wie aufregend es ist, das erste Mal vor einer Klasse in einem fremden Land zu stehen! Ein Abenteuer, das nicht nur Ihre Schülerinnen und Schüler fasziniert, sondern auch Ihnen als Lehrperson neue Horizonte eröffnet. Sie fragen sich sicherlich, welche Anstellungsbedingungen in den jeweiligen Zielländern gelten und welche administrativen Schritte unternommen werden müssen, um am Programm teilzunehmen. Hier kommt Movetia ins Spiel, Ihr Wegweiser für den Bewerbungsprozess und administrative Fragen. Detaillierte Informationen zu Teilnahmebedingungen, Dauer des Einsatzes, Unterrichtspensum sowie Gehalt der einzelnen Programmländer finden Sie in unseren Programmbeschrieben.

Doch das ist noch nicht alles! Unsere Programmbotschafterinnen und -botschafter haben diese Reise bereits unternommen und können aus erster Hand erzählen, wie es sich anfühlt, den Schritt zu wagen. Sie sind nicht nur Botschafter:innen, sondern auch Wegbegleiter:innen auf Ihrer eigenen Reise. Sie teilen ihre Erfahrungen rund um den Schulalltag, das Finden einer Unterkunft, ihre Herausforderungen und die Freude, die sie bei ihrer Arbeit als Sprachassistentinnen und -assistenten empfanden.

Lassen Sie sich von ihrer Begeisterung anstecken, von ihren Geschichten inspirieren und von ihren Erkenntnissen leiten. Zusammen mit Movetia und unseren Botschafterinnen und Botschaftern werden Sie entdecken, wie es ist, als Sprachassistentin oder Sprachassistent im Ausland zu arbeiten. 

Die Programmbotschafter:innen können von August bis Februar kontaktiert werden. Ihre Kontaktdetails finden Sie in diesem Zeitraum auf dieser Seite. 


Ehemalige Programmbotschafterin Tanja Näf erzählt: