Studierende, Studienabgängerinnen und Studienabgänger von Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen oder noch unerfahrene Lehrpersonen aus dem Ausland können als Sprachassistenzlehrpersonen an einer Mittelschule, Berufsfachschule oder Berufsmaturitätsschule in der Schweiz arbeiten. Sie müssen entweder Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch als Muttersprache sprechen, im Ausland aufgewachsen sein und eine EU/EFTA- oder UK-Staatsbürgerschaft besitzen. Ab Schuljahr 2022/2023 können auch US-Bürger:innen, vermittelt durch das Fulbright-Programm, teilnehmen.
Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer aus Ländern, in denen Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch offizielle Nationalsprache ist, sind ebenfalls zugelassen.

Vorgehen

Interessenten können sich für drei Schweizer Sprachregionen bewerben:

  • Deutsche Sprachregion: Unterricht in Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch;
  • Französische Sprachregion: Unterricht in Englisch, Deutsch, Spanisch oder Italienisch;
  • Italienische Sprachregion: Unterricht in Deutsch und Englisch.

Für die Anmeldung ist zunächst die programmführende Organisation des Herkunftslandes zuständig. Falls es im betreffenden Land keine Partnerorganisation gibt, können sich Interessentinnen und Interessenten direkt online bei Movetia bewerben. Vor der Online-Bewerbung ist genau zu prüfen, ob die Teilnahmebedingungen erfüllt werden (s. detaillierte Informationen in der rechten Spalte). 

Vermittlungsgebühren

Die Vermittlungstätigkeit von Movetia ist für Teilnehmende kostenlos. 

Lohn

Sprachassistentinnen und Sprachassistenten erhalten einen Lohn. Das empfohlene Mindestgehalt beträgt rund CHF 3’200 brutto pro Monat. Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Versicherungen und Reise finanzieren die Teilnehmenden selber.

Anmeldeschluss Schuljahr 2024/25

Deutsch/Englisch/Französisch: 28.02.2024
Italienisch: abgelaufen
Spanisch: Siehe Webseite der Partnerorganisation
Auslandschweizerinnen und –schweizer: 31. März 2024 oder nach Absprache

Kontakt

Edith Funicello
Projektverantwortliche Sprachassistenzen in der Schweiz und Gastschulen
E-Mail
Tel. +41 31 303 22 25

Das könnte Sie auch interessieren

Authentisches Lernen an der Wirtschaftsschule KV Zürich

Öffnet man die Tür des Klassenzimmers 329 im dritten Stock der KV Zürich Wirtschaftsschule, trifft man auf eine ganz besondere Atmosphäre: An den Wänden hängen britische und irische Wimpelfahnen, eine Landkarte von Irland und Grossbritannien, bespickt mit Postkarten und ein Poster mit dem Motto: «Keep calm and learn English!»

Internationaler Akzent in den Klassenzimmern

Auch in diesem Jahr weht mit der Ankunft von neuen Sprachassistent:innen ein frischer Wind in den hiesigen Klassenzimmern. Eine neue Truppe von 44 jungen Sprachassistenzlehrpersonen ist gekommen, um an Gastschulen die Lehrpersonen im Sprachenunterricht zu unterstützen. 

Heimat neu entdecken mit dem Sprachassistenzprogramm

Oriana Pauli ist Auslandschweizerin und in Australien aufgewachsen. Vor gut zwei Jahren ist sie in die Schweiz gekommen, um als Sprachassistentin an einer Schweizer Gastschule im Englisch-Unterricht zu arbeiten. Das hat ihr so gut gefallen, dass sie sich dazu entschieden hat, definitiv in der Schweiz zu bleiben. Die Gastschulen freut es!

Sprachassistentin Alice Crivelli erzählt von ihren Unterrichtserfahrungen in Frankreich

Von Stabio nach Barcelonnette: Alice Crivelli ist die erste Tessinerin in Frankreich, die am Sprachassistenzprogramm teilnimmt. Sie gibt wertvolle Tipps zur Vorbereitung und teilt Einblicke in ihre Gastschule, den Unterricht und ihre Rolle als Sprachassistentin.