Antragsteller

Für europäische Mobilitäten in der Berufsbildung kann eine Institution pro Call einen Antrag einreichen. Im Rahmen eines europäischen Mobilitätsprojekts kann gleichzeitig Lernenden, Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern wie auch Berufsbildungsverantwortlichen und dem Lehrpersonal eine Mobilitätsteilnahme ermöglicht werden.

Die subventionierten Mobilitätsprojekte ermöglichen die Entsendung von in der Schweiz wohnhaften Personen. Im gleichen Projekt können Personen aus den ausländischen Partnerinstitutionen zu gleicher Anzahl in der Schweiz aufgenommen werden.

Unterstützung durch Movetia

Chancen schaffen: Finanzierung
Die finanzielle Förderung richtet sich nach Pauschalen für Organisations-, Reise- und Aufenthaltskosten. Die Fördergelder verstehen sich als Starthilfe eines Projektes und sollen zur nachhaltigen Projektentwicklung beitragen.

Die detaillierte Übersicht der Förderbeiträge entnehmen Sie der Zuschusstabelle.

Qualität durch Klarheit: Beratung und Qualitätssicherung
Vor der Antragstellung wie auch während der Projektumsetzung steht das Team der Berufsbildung bei Fragen zur Verfügung. Movetia ist darüber hinaus für die Evaluation der Projektanträge, des Berichtswesens sowie für die Auszahlung der gesprochenen Subventionen zuständig.

Sprachvorbereitung
Das Betriebspraktikum für Lernende, Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger kann mit einer Sprachvorbereitung kombiniert werden.

Folgende Regelung ist dabei massgebend:

  • Ein Mobilitätsaufenthalt von bis zu 2 Monaten berechtigt zu einer unterstützten Sprachvorbereitung von max. 2 Wochen
  • Ein Mobilitätsaufenthalt über 2 Monate berechtigt zu einer unterstützten Sprachvorbereitung von max. 1 Monat

Vorbereitende Besuche für die Projektorganisation
Um sich vor Ort mit der / den Partnerinstitution(en) auszutauschen, kann bereits vor der Antragstellung und auch während der Projektlaufzeit ein Beitragsgesuch für vorbereitende Besuche  eingereicht werden.

Mögliche Partnerländer für Projekte

EU-Mitgliedstaaten, EFTA-Staaten, ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien und Türkei. Die Liste aller Partnerländer finden Sie in der Zuschusstabelle.

Antrag einreichen

Der Projektaufruf erfolgt einmal jährlich. Der Antrag konkretisiert die Projektidee: Bedarf, Ziele und Massnahmen sind auf Institutionsebene und Zielgruppen-Ebene aufeinander abgestimmt und konkret formuliert.

  1. Movetia setzt vor der Projekteingabe die Einsicht folgender Unterlagen voraus, da sie wichtige Informationen zur Projektvergabe beinhalten:
    Erasmus + Programmguide
    Vergabekriterien
  2. Füllen Sie das Antragsformular via Webportal aus. 
  3. Reichen Sie das ausgefüllte Antragsformular mit verlangtem Anhang fristgerecht via Webportal ein.

Termine

Die wichtigsten Termine zum Mobilitätsprojekt

  • Frühjahr 2019: Eingabe des Antrags
  • Frühjahr 2019: Prüfung der eingereichten Anträge
  • Mai 2019: Vergabe der Fördergelder. Bei positivem Entscheid, Unterzeichnung des Fördervertrages.
  • Juni 2019: Start des Projektes (Projektlaufzeit frei wählbar: 12 oder 24 Monate)