Vom Programm Europäische Mobilität in der Erwachsenenbildung profitieren die Institutionen und ihr Personal gleichermassen: Mit dem Angebot einer Weiterbildung oder einer Lehrtätigkeit in Europa leisten Institutionen der Erwachsenenbildung einen Beitrag zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung ihres Personals und profitieren zugleich von der internationalen Vernetzung.

An wen richtet sich das Programm?

Das Programm richtet sich an das Personal von Erwachsenenbildungsinstitutionen, d. h. an Lehrpersonen, Ausbildende, Pädagogen, Leiter/-innen von Bildungseinrichtungen, Berater/-innen, Animator/-innen usw.

Wer kann Projekte einreichen?

Erwachsenenbildungsinstitutionen mit Sitz in der Schweiz, die ein Weiterbildungsprojekt für ihr Personal entwickelt und geplant haben, können bis zur vorgegebenen Eingabefrist ein Beitragsgesuch dafür einreichen.

Einzelpersonen können keine Beitragsgesuche einreichen.

Berufsbezogene Weiterbildungen fallen in die Kategorie Berufsbildung.

An wen können sich Interessierte wenden (falls sie sich nicht direkt anmelden können)?

Interessierte nehmen bitte mit der Leitung ihrer Erwachsenenbildungsinstitution oder der/dem Weiterbildungsverantwortlichen ihres Arbeitgebers Kontakt auf.

Welche Aktivitäten werden finanziell unterstützt ?

  • strukturierte Weiterbildungen: Teilnahme an Kursen, Seminare, Konferenzen...
  • Hospitationen - Job Shadowings
  • Lehrtätigkeiten 
  • Invited experts: Empfang von europäischem Fachpersonal in Schweizer Institutionen

Die Förderung von Mobilitätsprojekten basiert auf Pauschalbeiträgen für festgelegte Zuschusskategorien. Weitere Details zu den Finanzbeiträgen sind in der Zuschusstabelle zu finden.

Mehrkosten aufgrund besonderer Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen können ebenfalls übernommen werden.

Wie vorgehen?

Erarbeitung eines bedarfsgerechten Weiterbildungsprojekts für das eigene Personal:

Was bietet Movetia?

Movetia unterstützt Projekte finanziell. Ausserdem steht das Team Erwachsenenbildung bei der Erarbeitung von Projekten gerne beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung in Solothurn, in Ihrer Institution, per Telefon oder per Videokonferenz.

Movetia veranstaltet jährlich im Januar eine Projektlounge, bei der Interessierte Movetia-Mitarbeitende treffen und Fragen stellen können. 

Im Webinar Tipps (& Tricks) für den Förderantrag in der Erwachsenenbildung erhalten Sie viele Informationen, wie Sie Ihr Antragsformular am besten ausfüllen und damit Zeit sparen können. Nächster Termin: Donnerstag, 10. Februar 2022.

Movetia bietet auch einen Zuschuss zur Projektvorbereitung im Rahmen eines vorbereitenden Besuchs an (siehe unten).

Vorbereitende Besuche für die Projektorganisation

Mitarbeitende von Einrichtungen der Erwachsenenbildung, die Interesse haben ein Mobilitäts-oder Kooperationsprojekt zu starten, erhalten eine finanzielle Unterstützung um zukünftige Partnerorganisationen vor Projekteingabe zu besuchen, Kontakte für gemeinsame Projekte zu knüpfen und Projekte mit Partnern vorzubereiten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ein Gesuch um finanzielle Unterstützung kann auch für die Teilnahme an einem europäischen Kontaktseminar oder einer internationalen Konferenz, die vor allem der Stärkung des internationalen Netzwerks und dem Knüpfen von Kontakten für neue Projekte dient, eingereicht werden. 

Der finanzielle Beitrag für einen vorbereitenden Besuch setzt sich zusammen aus Reisekosten (CHF 400.-) und Aufenthaltskosten (CHF 400.-).

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Programm zu Erasmus+: ab sofort Fördergelder für 2022 beantragen

Insgesamt über 40 Millionen stehen im Jahr 2022 für Austauschprojekte in Europa zur Verfügung – das Parlament hat diese bereits gesprochen. Die Kontinuität von Mobilitätsprojekten zwischen der Schweiz und Europa ist dank des Schweizer Programms zu Erasmus+ gesichert, unabhängig von den weiteren politischen…

Bedarf und Potential von Erasmus+ ist hoch

Schweizer Akteure zeigen auf, dass eine Assoziierung mit Erasmus+ die internationalen Mobilitäts- und Kooperationsaktivitäten im Schweizer Bildungsbereich signifikant steigern könnte. Sie nehmen die Herausforderung an, auch wenn umfangreiche Sensibilisierungs- und Unterstützungsmassnahmen notwendig sind.

Treffpunkt Échanges – junge Erwachsene berichten von ihrem Auslandaufenthalt

Am 18. Mai trafen sich 17 junge Erwachsene mit unterschiedlichen Hintergründen, die im Rahmen eines Movetia-Programmes eine Mobilität in Europa gemacht haben, um sich zu ihren Erfahrungen auszutauschen. Welche Rückmeldungen haben sie und von welchen Erkenntnissen können sie berichten?

ACA zu Erasmus+ und Horizon Europe: Die Verhandlungen müssen weitergeführt werden!

Die ACA (Academic Cooperation Association) mit Sitz in Brüssel hat ein Schreiben verfasst, das die Aufnahme der Verhandlungen zwischen der Schweiz und der EU zu den Programmen Erasmus+ und Horizon Europe fordert. Zahlreiche Agenturen für Zusammenarbeit und akademische Organisationen mehrerer europäischer Länder setzen…